13.02.2020 19:31

Unfertig

Brücken nach nirgendwo

Eingestürzt, Opfer einer Fehlplanung oder korrupter Bauherrn: Warum manche Brücken ins Nirgendwo führen.

von
mst
1 / 16
Bridge to nowhere, Schottland

Diese Brücke ist nicht immer nutzlos: Herrscht gerade Ebbe, dann kann man die Brücke über einen betonierten Pfad erreichen und von da über einen Fluss zum Strand auf der anderen Seite laufen.

(Bild: D3RX / CC BY 2.0)

Tatsächlich ist die Brücke, die sich in Dunbar in Schottland befindet, bei Flut aber viel beliebter: Die einsame Brücke mitten im Wasser ist ein beliebtes Fotomotiv.

(Bild: Jake Cook / CC BY 2.0)
Bodie Creek Suspension Bridge, Falkland-Inseln

Diese Brücke war einst die südlichste Hängebrücke der Welt.1925 sollte sie es den Bauern leichter machen, ihre Schafe zum Scheren zu bringen. Auf den Falkland-Inseln gab es aber keine Stahlbauer. Die Brückenteile wurden in England gebaut ...

(Bild: Stephen Peters / CC BY-SA 3.0)

... und dann per Schiff auf die Insel gebracht. Zusammengebaut wurde die Brücke von einem Steinmetz, einem Ingenieur und diversen Bauern. 1997 wurde die Brücke für «zu unsicher» erklärt, das Betreten verboten. Die beiden Kieswege, die einst zur Brücke führten, sind heute überwachsen.

(Bild: Screenshot Youtube)
Hillendale Bridge, Ohio, USA

Seit fast 100 Jahren steht diese Brücke in Euclid Ohio. Sie führt nirgendwohin: Ursprünglich sollte sie zu einem ehrgeizigen Wohnprojekt führen, das aber während der 30er-Jahre gestoppt wurde. Nach der grossen Depression hatte niemand mehr Interesse an der fertigen Brücke.

(Bild: earthmoonsun / Reddit)

Die Brücke, die an keine Strassen angeschlossen ist, kann aber noch von Wanderern überquert werden. Aber Achtung: Die Betonelemente am Rand sind marode und teilweise bereits abgebrochen.

(Bild: Linas V / CC BY-ND 2.0)
Tilts uz nekurieni, Lettland

Mitten in der lettischen Pampa steht ein ungewöhnliches Bauwerk: Die «Tilts uz nekurieni» (Brücke nach nirgendwo) ist eine Eisenbahnbrücke über den Fluss Abava. Sie ist nur gerade 55 Meter lang und wurde als Teil einer neuen Bahnlinie gebaut.

(Bild: Facebook / Latvia Art & Architecture)

Diese Bahnlinie war eines von mehreren ambitionierten Projekten im aufstrebenden Lettland – und dann kam der Zweite Weltkrieg. Wegen des Krieges wurde die Bahnlinie nie fertiggestellt, für die Anwohner ist die Brücke selbst aber eine Art Kriegsmahnmal.

(Bild: Facebook / Latvia Art & Architecture)
Kinzua Bridge, Pennsylvania

Diese Eisenbahnbrücke ist richtig alt: Sie existiert schon seit 1882. Sie war 91 Meter hoch und mit 625 Metern die damals längste Brücke der Welt. 1900 wurde sie verstärkt, um die schwerer gewordenen Züge zu tragen. Bis 1959 wurde die Brücke regelmässig genutzt, danach nur noch vereinzelt. 2002 wurde sie definitiv geschlossen. Als beliebter Ausflugspunkt soll sie aber weiterhin gepflegt werden.

(Bild: Nicholas / cc-by-2.0)

Die Restaurierung lief aber nicht wie geplant: Am 21. Juli 2003 stürmte es in der Gegend – um 15.15 Uhr traf eine Böe mit 151 Stundenkilometern die Brücke. Elf Stützpfeiler wurden aus dem Boden gerissen und liessen den Mittelteil der Brücke einstürzen. Die Reparatur der Schäden wäre mit rund 45 Millionen Dollar viel zu teuer geworden – und so machte Pennsylvania aus der Not eine Tugend: Noch immer können die umgestürzten Pfeiler besucht werden und auf dem noch stehenden Brückenteil befindet sich ein Aussichtspunkt.

(Bild: Random Retail / CC BY 2.0)
Bridge to Nowhere, Kalifornien

Diese Bogenbrücke befindet sich in der Nähe von Azusa, Kalifornien. Sie wurde 1936 gebaut, um das San Gabriel Valley mit der Ortschaft Wrightwood zu verbinden. Während des Baus wurde die Brücke und die dazugehörige Route als «eine der schönsten Amerikas» angepriesen – dazu sollte es aber nie kommen.

(Bild: Greg Mote / CC BY 2.0)

Die Strasse, die zur Brücke führte, wurde während einer Flut stark beschädigt, das ganze Projekt auf Eis gelegt. Die Brücke, über die noch nie ein Auto gefahren war, führte nun nirgends mehr hin. Heute kann man die Brücke mit einer mehrstündigen Wanderung erreichen. Aber Achtung: Das Gebiet wird auch heute noch gelegentlich überflutet, die Wanderwege sind ausgewaschen.

(Bild: Jason Hickey / CC BY 2.0)
Viaduct Petrobras, Brasilien

Dieser Brückenabschnitt mitten im Dschungel ist ebenfalls ein Mahnmal – allerdings eher für schlechte Entscheidungen der Regierung. Sie sollte Teil des Rio-Santos-Highways werden. Diese Pläne wurden aber in letzter Minute gekippt, die Route führte nun doch an der Küste entlang.

(Bild: Screenshot Youtube)

Wie viele der anderen verlassenen Brücken ist auch der Viadukt ein beliebtes Ziel für Touristen. Es ist nur zu Fuss oder per Motorrad erreichbar.

(Bild: Screenshot Youtube)
Foreshore Freeway Bridge, Kapstadt

Die unfertige Brücke war Teil eines prestigeträchtigen Infrastrukturprojekts in Südafrika in den späten Sechzigern. 1977 wurde der Bau ohne Angabe von Gründen gestoppt, was für viele Gerüchte sorgte.

(Bild: Damien du Toit / CC BY 2.0)

Eine Geschiche besagt, dass ein Ladenbesitzer sich weigerte, seinen Laden zu verkaufen. Eine andere Theorie ist ein Konstruktionsfehler, der es unmöglich gemacht hätte, die beiden Enden der Brücke zusammenzuführen. Es gab diverse Versuche, die Brücke doch noch fertigzustellen – bisher alle erfolglos. Sie wird als Parkplatz verwendet.

(Bild: CC BY 2.0 / Paul Mannix)

Brücken sollten uns per Definition von A nach B bringen, eine Verbindung schaffen. Die Brücken, die wir dir in der Bildstrecke zeigen, erfüllen diesen Zweck allerdings nicht.

Sie sind aus unterschiedlichen Gründen nutzlos geworden: Die einen wurden Opfer von Fehlplanungen, bei denen Projekte während des Baus gescheitert sind, andere haben Naturkatastrophen nicht überstanden – oder sie erfüllen ihren Zweck nur zu bestimmten Tageszeiten. In der Bildstrecke seht ihr acht Brücken, die nirgendwohin hinführen.

Living-Push

Ihnen gefällt dieser Text und Sie würden gerne mehr solche Artikel lesen? Dann aktivieren Sie den Living-Push: In diesem Kanal lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen. Wir zeigen Ihnen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Living-Kanal aktivieren.

Fehler gefunden?Jetzt Melden.